Optimierung der Bilanzstruktur –
mit den Mitteln des Factorings

Je besser die Bilanzstruktur Ihres Unternehmens ausfällt, umso leichter haben Sie es bei der Kreditvergabe Ihrer Bank. Doch nicht nur hier werden Ihre Bilanzkennzahlen für die Beurteilung Ihrer Finanzkraft und Leistungsfähigkeit herangezogen. Auch andere Geschäftspartner bewerten Sie oftmals auf der Grundlage Ihrer Bilanz. Diese Beurteilung kann sich daher maßgeblich auf Ihren Unternehmenserfolg auswirken.

Denn: Vor allem in der Anbahnungsphase von Geschäften können die Bilanzkennzahlen ausschlaggebend dafür sein, ob Sie einen Auftrag erhalten und die Bank dafür den erforderlichen Kreditrahmen bereitstellt oder nicht. Nicht zuletzt wirken sich die bilanziellen Daten auch auf die Konditionen aus, die Ihnen Ihre Bank gewährt.

Bilanzverkürzung durch Factoring: Wie Sie Ihren finanziellen Spielraum erweitern

Die Frage, was getan werden kann, um die Bilanzstruktur zu entlasten, stellt sich für jedes mittelständische Unternehmen – unabhängig davon, wie jung es ist oder wie lange es bereits am Markt etabliert ist. Ein Ansatzpunkt dafür sind „Off-Balance-Lösungen“. Darunter versteht man Finanzierungsalternativen, die einen größeren finanziellen Handlungsspielraum ermöglichen. Ein solches Instrument zur Bilanzverkürzung ist Factoring. Letztlich verbessert der Forderungsverkauf Ihre Eigenkapitalquote, was sich wiederum positiv auf das Rating Ihres Unternehmens und somit auch auf Ihre Kreditkonditionen auswirkt.

Sprechen wir über Ihre Bilanz

Verbesserung der Bilanzsumme, Eigenkapitalquote und Verschuldungsquote

Ein Entscheidungskriterium für Factoring ist die Möglichkeit der Optimierung der unternehmerischen Bilanz.

Dazu schließen Sie zunächst einen Factoringvertrag mit uns ab. Innerhalb dessen übertragen Sie uns Ihre offenen Rechnungen aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen. Für die abgetretenen Forderungen erhalten Sie von uns binnen 24 Stunden sofortige Liquidität in Höhe von bis zu 90 Prozent der Forderungssumme. Den Sicherheitsbehalt von 10 Prozent zahlen wir aus, sobald Ihr Debitor die offenen Forderungen beglichen hat. Ab dem Zeitpunkt des Rechnungsverkaufs weist Ihre Unternehmensbilanz diese Forderungen nicht mehr als Kundenforderung auf. Der Einbehält wird in die Rubrik „sonstige Forderungen“ umgegliedert.

Bezahlen Sie mit den bereitgestellten liquiden Mitteln Verbindlichkeiten Ihres Unternehmens, verkürzt sich zum einen die Bilanzsumme, zum anderen steigt Ihre Eigenkapitalquote. Nutzen Sie die gewonnene Liquidität, um Kredite zu tilgen, senken Sie zudem die Verschuldung Ihres Unternehmens.

Mit der Bilanzsumme, der Eigenkapitalquote und dem Verschuldungsgrad haben Sie drei wichtige Kennzahlen positiv beeinflusst, die von Wirtschaftsauskunfteien, Kreditinstituten und Geschäftspartnern herangezogen werden, um die Finanzkraft Ihres Unternehmens zu beurteilen. Die verbesserten Werte kommen folglich Ihrem Rating zugute und damit Ihrer Kreditwürdigkeit.

Eine Sonderform des Factorings ist das Ausschnittsfactoring. Dabei verkaufen Sie uns nur einen Teil Ihrer offenen Forderungen. Um welche Kunden es bei diesem Forderungsverkauf gehen soll, legen wir vorab gemeinsam vertraglich fest. Damit lässt sich auch beeinflussen, welches Maß an bilanziellen Auswirkungen erreicht werden soll.

Kontakieren Sie uns

Bessere Kredit- und Verkaufskonditionen

Aufgrund des besseren Ratings und der positiveren Bonitätseinstufung befinden Sie sich auch gegenüber Banken in einer günstigeren Verhandlungsposition: Diese gewähren Ihnen nicht nur einen leichteren Zugang zu Krediten, sondern Sie erhalten auf der Grundlage eines guten Ratings auch die besseren Finanzierungskonditionen. Steht ein Verkauf Ihres Unternehmens an, sind auch dafür gute Bilanzkennzahlen wichtig, um den bestmöglichen Preis zu erzielen.

„Basel III“: Gute Finanzkennzahlen werden immer wichtiger

Maßgeblich für die Vergabe von Unternehmenskrediten sind zunehmend Hard Facts – darunter Kennzahlen zur Vermögens- und Ertragslage. Weichere Faktoren wie die Marktpositionierung und das Geschäftsmodell verlieren dagegen an Bedeutung. So kann es sein, dass Sie trotz gut funktionierendem Geschäftsmodell schlecht bei den Bilanzkennzahlen abschneiden und Ihr Kreditantrag unbewilligt bleibt.

Zu den meistbewerteten Kenngrößen für die Kreditvergabe zählt laut „Basel-III“-Richtlinien das Verhältnis von Eigenkapitalquote zur Bilanzsumme. Bei vielen Unternehmen gilt es hier nachzubessern. Factoring eignet sich als Finanzierungsalternative zum Bankkredit bestens hierfür: Von uns, der A.B.S. Factoring AG, erhalten Sie bis zu 90 Prozent der offenen Forderungen ausgezahlt. So verfügen Sie über die erforderliche Liquidität, um Ihre Verbindlichkeiten schnellstmöglich zu tilgen.

Mit dem verfügbaren working Kapital fällt es Ihrem Unternehmen leichter, den „Basel-III“-Kriterien zu entsprechen. So können Ihre Finanzierungskonzepte verlässlich abgesichert auf mehreren Pfeilern ruhen.

Eigenkapitalquote verbessern

Wer beim „Basel-III“-Rating gut abschneiden möchte, muss seiner Bank einen zuverlässigen Finanzierungsplan vorlegen. Doch Finanzierungen sind in der Regel nicht maßgeschneidert, weshalb saisonale Spitzen beispielsweise wenig bis gar nicht berücksichtigt werden.

Doch mit dem Forderungsverkauf scheiden die entsprechenden Rechnungen aus Ihrer Bilanz aus, sodass Sie somit relativ einfach Ihre Bilanzsumme reduzieren und gleichzeitig Ihre Eigenkapitalquote verbessern.

Jetzt beraten lassen

Bilanz optimieren: mit Factoring und vielen Zusatzleistungen

Entscheiden Sie sich für unser Factoringmodell, erwarten Sie weitere Vorteile: Neben dem sofortigen Gewinn an Liquidität und den beschriebenen Möglichkeiten, Ihre Bilanz zu optimieren, erhalten Sie eine Reihe von Zusatzleistungen.

Als A.B.S Factoring AG bieten wir Ihnen stets die Full-Service-Version an. Das heißt: Wir stellen Ihnen binnen 24 Stunden bis zu 90 Prozent der abgetretenen Forderungssumme bereit und entlasten Sie zu 100 Prozent beim Debitorenmanagement. Denn das erledigen wir im Rahmen unseres Full Service Factorings gerne komplett für Sie. Hochprofessionell und mit der gebotenen Sensibilität versteht sich!

Personell und finanziell doppelt entlastet gewinnen Sie weiteren Handlungsspielraum für die Umsetzung Ihrer unternehmerischen Ziele – und damit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil: Mit den verfügbaren liquiden Mitteln können sie direkter auf das Marktgeschehen einwirken. Zugleich ist es Ihnen möglich, Ihren Kunden längere Zahlungsziele zu gewähren und damit zu einem attraktiveren Partner für diese zu werden.

Über unser Full Service Factoring hinaus haben Sie eine weitere Möglichkeit: Sie können sich durch den Abschluss des Zahlungsausfallschutzes im Factoring zusätzlich gegen Forderungsausfälle schützen. In diesem Fall sind Sie vor Ausfallrisiken sicher.

Wie Factoring die Bilanzstruktur von Start-ups optimiert

Haben junge Unternehmen ihr Business gerade erst gestartet, fehlt es ihnen in den seltensten Fällen an Visionen und selbst gesteckten Zielen, schon eher am notwendigen Eigenkapital. Wendet man sich dann bei Finanzbedarf an die Banken, sind diese oft wenig entgegenkommend. Denn kaum ein Start-up verfügt über hinreichende Sicherheiten, die erforderliche Bonität oder das notwendige Eigenkapital. Doch so schnell sollten Sie weder an sich zweifeln, noch aufgeben. Denn mit Factoring von der A.B.S. Factoring AG bleibt Ihnen die Option, Ihre Bilanzstruktur schnell und einfach zu optimieren.

Der Forderungsverkauf an A.B.S. Factoring erweist sich für viele Jungunternehmer als schnelle und einfache Lösung. Mit der können sie direkte Liquidität generieren und finanzielle Engpässe eigenkapitalschonend meistern. Mit unserem Factoring-Angebot für Start-ups verhelfen wir Ihnen zu sofortiger Liquidität. Zusätzlich entlasten wir Sie kostenseitig und personell beim Forderungsmanagement. Mit dem bereitgestellten Kapital können Sie Verbindlichkeiten begleichen, Kredite tilgen oder Rücklagen für kommende Investitionen bilden. So optimieren Sie Ihre Eigenkapitalquote und zugleich Ihre Bonität. Das kommt Ihrem Ansehen bei Bankinstituten, Kreditversicherern und Auskunfteien zugute.

Wie die Bilanzen mittelständischer Unternehmen von Factoring profitieren

Eine gute Bilanz ist Struktur für Unternehmen aller Größenordnungen von Bedeutung. Factoring erleichtert gerade Mittelständlern – darunter auch vielen exportorientierten Unternehmen – die eigene Bilanzstruktur zu optimieren, wenn es die Situation erfordert.

Dabei hilft die langjährige Erfahrung unserer Experten und Serviceleistungen wie das Debitorenmanagement. Mit der zusätzlichen Option des Forderungsausfallschutzes können Sie sich außerdem zuverlässig vor Zahlungsausfällen und damit zusammenhängenden finanziellen Engpässen schützen.

Wir unterstützen Sie aber nicht nur bei der reinen Finanzierung, sondern darüber hinaus auch beim täglichen Doing. So sind Sie Ihren Wettbewerbern stets einige Schritte voraus. Ob wir Ihnen nun bei der nachhaltigen Verbesserung Ihrer Bilanzstruktur helfen, und Sie damit künftig flexibler auf Marktentwicklungen reagieren können, oder ob wir Ihnen im Rahmen unseres Exportfactorings eine maßgeschneiderte Finanzierung für Ihre Auslandsgeschäfte anbieten – das sind nur einige Vorteile die Ihnen Factoring mit der A.B.S. Factoring AG bietet.

Kontaktformular

* Pflichtangaben