Was leistet Factoring?

Der fortlaufende Forderungsverkauf an einen Factor sichert einem Unternehmen die notwendige sofortige Liquidität, um erfolgreich am Markt agieren zu können. Neben dieser Finanzierungsfunktion profitieren Unternehmen, die sich für Full-Service-Factoring entschieden haben, von einer Versicherungsfunktion und weiteren Dienstleistungsfunktionen wie beispielsweise die Übernahme des kompletten Debitorenmanagements.

 

Finanzierung: Sofortige Liquidität

Der Factoring-Kunde verkauft laufend seine Forderungen an die A.B.S. Factoring, die unverzüglich in liquide Mittel umgewandelt werden. Rechnungen werden dabei zu 100 Prozent angekauft. Wir stellen Ihnen 90 Prozent des Gegenwertes sofort zur Verfügung. Unser Ziel ist es, unseren Factoring-Kunden ein Höchstmaß an Liquidität und Flexibilität zu verschaffen.

 

Versicherung: Ausfallrisiko minimieren

Mit der Versicherungsfunktion übernimmt die A.B.S. Factoring auch das Ausfallrisiko für die angekauften Forderungen. Droht beispielsweise eine Insolvenz des Geschäftspartners, liegt das Risiko durch unsere Versicherungsfunktion nicht mehr bei Ihnen.

Wir bieten einen kompletten Ausfallschutz der Forderungen anstatt der üblichen 70 bis 90 Prozent, die über eine herkömmliche Warenkreditversicherung abgedeckt werden können. Dies gilt auch für Geschäfte im Ausland, so dass unsere Kunden auch im Exportgeschäft von unserem Full-Service-Factoring und unserem speziellen Wissen profitieren können. Zudem gewährleistet eine laufende Bonitätsprüfung eine zusätzliche Absicherung der Geschäfte.

 

Kosten beim Factoring

  • Factoringgebühr: Die Höhe der Gebühr richtet sich nach Umsatzhöhe, Abnehmerstruktur, Anzahl der jährlichen Ausgangsrechnungen, Höhe der jährlichen Forderungsverluste und der durchschnittlichen Forderungslaufzeit sowie der angewendeten Factoring-Variante. Aufgrund der von Ihnen genannten Daten wird die Factoringgebühr individuell errechnet.
  • Gebühr für die Delcredere-Übernahme: Fällt an, falls auch die Delcredere-Übernahme vereinbart ist und wird individuell kalkuliert.
  • Finanzierung: Bankübliche Zinsen.

 

Wann kann Factoring nicht angewendet werden?

In folgenden Branchen und Situationen können wir aus abwicklungstechnischen Gründen keine Factoringlösungen anbieten:

  • im Bau- und Baunebengewerbe bei Montage- und Installationsleistungen
  • bei Objekt- und Projektgeschäften im Anlagenbau und Investitionsgüterbereich (z. B. Großmaschinen)
  • bei Geschäften, bei denen Rückgaberechte, Kommissionslieferung oder Gegenverrechnung vereinbart wird
  • in allen Branchen bei denen Teil- und Schlussrechnungen sowie Haft- und Deckrücklässe vereinbart werden
  • bei individuellen Anfertigungen (z. B. individuelle Software, Formenbau)

 

Mit Basel III haben sich nicht nur die Rahmenbedingungen für Banken verschärft. Auch für Unternehmen ist es schwieriger geworden, an einen günstigen Bankkredit zu kommen. Was Basel III für Unternehmen bedeutet, erfahren Sie hier.