Was kostet Factoring?

Factoring bietet die optimale Möglichkeit, um zu verhindern, dass offenen Forderungen aus Warenverkäufen oder der Erbringung von Dienstleistungen wochenlang nachgerannt werden muss. Für immer mehr Unternehmen bildet der Forderungsverkauf daher ein innovatives Finanzierungsinstrument für den langfristigen Erfolg.

Hierbei taucht schnell einmal die Frage auf: Was kostet Factoring eigentlich? Da wir natürlich nachvollziehen können, dass sämtliche Ausgaben bei der Unternehmensführung gut überlegt und bewertet werden müssen, wollen wir Klarheit und Transparenz zur Kostenfrage schaffen – denn im Grunde ist es ganz einfach. Für eine detaillierte Kosteneinschätzung stehen Ihnen die ExpertInnen von A.B.S. Factoring gerne zur Verfügung.

Jetzt beraten lassen

Welche Gebühren entstehen beim Factoring?

Selbst die Kostenfrage kann bei A.B.S. Factoring überzeugen: Denn diese sind bei uns sehr klar strukturiert und transparent. Was Factoring jedoch konkret kostet, richtet sich stark nach Ihrem Unternehmen und hängt zudem auch davon ab, ob Sie sich für Full Service Factoring oder Inhouse Factoring entscheiden. Folgende zwei Kosten sind unabhängig vom Leistungsumfang zu entrichten:

Factoring-Gebühr: Wir verrechnen für die Übernahme Ihrer offenen Forderungen eine entsprechende Factoring-Gebühr. Diese ist abhängig von Ihrem Bruttojahresumsatz und bewegt sich auf einer Skala von 0,2 bis 1,5 Prozent. Für die Höhe der Gebühr kommen neben der Umsatzhöhe auch die Abnehmerstruktur, die Mahnintensität sowie die Anzahl der jährlichen Ausgangsrechnungen ins Tragen. Ebenso berücksichtigen wir die Höhe der jährlichen Forderungsverluste sowie die durchschnittliche Forderungslaufzeit.

Factoring-Zinssatz: Den Factoring-Zinssatz können Sie mit dem Kontokorrentzinssatz einer Bank vergleichen. Der einzige Unterschied: Bei uns bezahlen Sie nur für die effektive Ausnutzung des Finanzierungsrahmens. Für die Berechnung spielen hier die Höhe der Außenstände sowie der jeweilige Finanzierungszeitraum eine Rolle – letzterer wird dabei tagesgenau abgerechnet.

Auch wenn für die Factoring-Leistungen entsprechende Gebühren zu bezahlen sind – was in jedem Fall bleibt, ist das Mehr an Leistungen. Sie profitieren im Umkehrschluss dank der unmittelbaren Liquidität von diversen Skonti, Boni und Rabatten bei Ihren Lieferanten und können dadurch bessere Einkaufskonditionen realisieren.

Top Konditionen bei A.B.S. Factoring

Wenn Sie Ihre offenen Forderungen an A.B.S. Factoring verkaufen, erhalten Sie im Gegenzug direkte Liquidität, die sich auf bis zu 90 Prozent der Rechnungssumme beläuft. Der große Vorteil: Wir überweisen den Betrag innerhalb von 24 Stunden auf Ihr Konto. Die verbleibenden 10 Prozent behalten wir aus Sicherheitsgründen ein. Sie erhalten den Restbetrag, sobald die Rechnung von Ihren Kundinnen oder Kunden beglichen wurde.

Mit A.B.S. Factoring profitieren Sie gleich mehrfach

Ganz gleich, ob Start-Up, mittelständischer Betrieb oder B2C-Unternehmen – mit A.B.S. Factoring wird nicht nur die Liquidität Ihres Unternehmens sichergestellt, sondern Sie profitieren zeitgleich auch von umfassenden Serviceleistungen. Mit der Nutzung von A.B.S. Factoring sparen Sie also nicht nur einiges an Geld, sondern arbeiten auch ressourcenschonend, denn die A.B.S. Factoring AG übernimmt das komplette Forderungsmanagement! Sie haben also die Möglichkeit auf eine eigene Debitorenbuchhaltung zu verzichten und Sie können sich stattdessen voll und ganz auf die wichtigen Dinge im Geschäftsleben konzentrieren. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Factoring.

Vom Angebot bis zur Auszahlung

Bei A.B.S. Factoring wird der Forderungsverkauf leichtgemacht. Der Weg vom Angebot bis zur ersten Auszahlung Ihrer Forderungsbeträge erfolgt in lediglich vier Schritten.

  1. Angebot: Nachdem wir Einblick in Ihr Geschäftsmodell erlangt haben, erstellen wir ein individuelles, auf Sie zugeschnittenes Angebot. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Leistungen, den exakten Gebühren und Kosten von Factoring.
  2. Vertrag: Im Vertag werden weitere Details zur Debitorenstruktur, der Rechnungsstellung sowie zum Mahnwesen und zur Bonität geregelt. Mit der gemeinsamen Unterzeichnung des Factoring-Vertrages treten die vereinbarten Konditionen in Kraft.
  3. Datenaustausch: In diesem Schritt erfolgt die Übertragung der Rechnungsdaten. Unsere ExpertInnen stehen Ihnen hierbei mit Rat und Tat zur Verfügung.
  4. Auszahlung: Die Auszahlung Ihrer Forderungen kann starten.

Lassen Sie sich zu den Konditionen beim Factoring beraten

A.B.S. Factoring unterstützt Unternehmen jeglicher Art, die einen Jahresumsatz von mindestens 500.000 Euro vorweisen. Dabei ist das Expertenteam der A.B.S. Factoring AG immer bestrebt, die beste Lösung für die Finanzierungsvorhaben unserer Kundinnen und Kunden zu finden – wir prüfen jede Anfrage ganz individuell und persönlich. Ganz gleich, ob Industrie, Handel oder Dienstleistungssektor – gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um den Forderungsverkauf. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Unsere Experten beraten Sie gerne!
+43 662 623 553 200
Mag. (FH) Andreas Draxler
E-Mail senden

Kontaktformular

* Pflichtangaben